Andrea Palladio, Architekt, 1508-1580 Eine Architektur­reise in Bildern

Die Bauten Andrea Palladios im Veneto: Palazzo Porto-Breganze, Vicenza

Historische Daten

Bauzeit:

etwa 1575

Beteiligte Architekten:

Andrea Palladio

Beschreibung und Geschichte

Der Gebäudestumpf des unvollendet gebliebenen Palazzo Porto-Breganze steht einsam auf einer Seite der Piazza Castello neben dem Haus aus dem 15. Jh., welches der Palast hätte ersetzen sollen. Sein Auftraggeber, Alessandro Porto, gehörte einer der angesehensten Familie der Stadt an, die von Anfang an Kontakt mit Palladio pflegte; es wird berichtet, dass finanzielle Schwierigkeiten zu diesem peinlichen Resultat führten.
Der architektonische Ausdruck der Fassade lässt auf einen sehr ehrgeizigen Entwurf schließen, der nicht nur vom hohen Rang der Familie gegeben war, sondern auch von der einsamen Position des Baus und seiner prestigeträchtigen Umgebung. Die riesigen Halbsäulen, die die gesamte Fassade einnehmen, wurden vom Architekten auch bei der Loggia del Capitanio, dem Palazzo Valmarana und dem Palazzo Barbaran da Porto eingesetzt, auch wenn dort das dekorative Niveau nicht so üppig ausfällt.

Die ursprüngliche innere Gestaltung des Gebäudes wurde über die Jahrhunderte vollständig verändert.

Quelle www.visitpalladio.com

Fotos

  • Der Stumpf des Palazzo Breganze an der Piazza Castello 1991.
  • Die Fassade des Pallazo Breganze 1991.
  • Adresse, Öffnungszeiten, Kontaktadresse

    Piazza Castello 18
    36100 Vicenza VI, Italien

    Das Gebäude ist nur von außen zu besichtigen.

    Quellen: Links